Apfelküchlein


Ein absolutes Lieblingsgericht aus meiner Kindheit: Apfelküchlein mit Zimt und Zucker. Die hat meine Oma immer gemacht und ich hab sie heiß geliebt. Mit ein paar Kniffen werden die Küchlein mindestens so lecker aber auch noch gesund! Sie eignen sich perfekt als `snack on the go` oder auch als kleine Leckerei zum nachmittags Kaffee.


 

Zutaten für ca 4 Portionen:

 

 Teig:

  • 130 g gesiebtes Dinkelmehl
  • 1 scoop Vanilla Complete
  • 1 Prise Salz
  • 200 ml pflanzliche Milch
  • 40 ml Sprudelwasser
  • 2 mittelgroße Äpfel
  • 2 EL Kokosöl

 

Küchen Accessoires:

  • Rührschüssel
  • Schneebesen
  • Pfanne
  • Messer 
  • Gabel
  • Waage

 

 

Die Äpfel schälen und mit Hilfe eines Entkerners entkernen. Nun beide Äpfel in Scheiben schneiden. Alle trockenen Zutaten in eine Rührschüssel geben und vermengen. Alle nassen Zutaten hinzugeben und mit Hilfe des Schneebesens zu einer glatten Masse verquirlen. ½ EL Kokosöl in der Pfanne erhitzen. Die Apfelscheiben in den Teig geben und großzügig bedecken. Dann mit Hilfe einer Gabel vorsichtig in die Pfanne geben und von beiden Seiten goldbraun backen. Der Teig ist etwas dickflüssiger als Pfannkuchenteig, deshalb bleibt er gut an den Apfelscheiben hängen.

 

Die Apfelküchlein mit Zimt und Zucker bestreuen und sofort oder später genießen.

 

Guten Appetit,

 

Eure Tanja

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0