#readyforsummer Part5

Love yourself!

Mittlerweile sind wir schon bei dem 5.Teil des #readyforsummer specials angekommen. Bis lang ging es eher um die offensichtlichen Dinge, die man so mit einer sagen wir mal lifestyle challenge verbindet. Aber das wirklich wichtige haben wir noch nicht besprochen: das Thema Selbstliebe.


So abgedroschen es klingen mag, aber egal welche Figur Du hast, so lange Du Dich nicht selbst liebst, ist alles andere irrelevant. Das Streben nach Perfektion wird uns zwar jeden Tag durch die Medien oder von außen suggeriert, aber eigentlich ist das völliger Quatsch, denn wer ist denn schon perfekt?

 

Natürlich ist es toll in die mega angesagte 36 oder mittlerweile Größe 34 (?! what's next ?!) zu passen, aber wieviel trägt das zum eignen Glück bei, wenn man sich dafür quälen muss? Deshalb mein Appell an Dich: lerne Dich selbst zu lieben. So wirst Du unverwundbar und auch nur so wirst Du auf Dauer glücklich. Akzeptiere Dich so wie Du bist. D.h. nicht das die 5 extra kg die Du Dir vielleicht über den Winter zugelegt hast bleiben müssen oder sollen, aber das heißt das Du einfach wie Du bist gut bist - mit oder ohne extra kg's. Denn letzten Endes, ist es entscheidend das Du gesund bist und Du Dich in Deiner Haut wohl fühlst.

 

Du fragst Dich jetzt, was hat, dass mit der #readyforsummer challenge zu tun. Ganz einfach: Die Ziele der challenge sind für jeden individuell: Der eine möchte mehr Sport treiben, der nächste sich gesünder ernähren und die nächste möchte eventuell ein paar kg abnehmen, was aber gleich bleibt ist das man sich in erster Linie so akzeptieren muss wie man ist.

Egal welches Ziel Du mit Deiner persönlichen Challenge verfolgst, nichts geht über Nacht. Und auf dem Weg zu Deinem Ziel wirst Du Erfolge und Rückschläge haben. Entscheidend ist, bei den Rückschlägen nicht aufzugeben und sie als Teil des Prozesses zu akzeptieren. In so einer Situation hilft es auch ganz sicher nicht, sich selbst fertig zu machen, sondern konstruktiv darüber nachzudenken, was man das nächste Mal besser machen kann. Nur eins solltest Du nicht tun: Aufgeben. 

 

Häufig wird Selbstliebe auch mit Egozentrik verwechselt, aber darum geht es hier nicht. Sich selbst zu mögen hat nichts mit Arroganz oder Überheblichkeit zu tun. Selbstliebe trägt zu einem glücklicheren Leben bei und verbessert auch die Beziehungen mit Deinen Mitmenschen und am wichtigsten die Beziehung mit Dir selbst.

 

Natürlich ist es keine einfache Aufgabe, sich selbst so zu mögen wie man ist, vor allem wenn man unzufrieden mit seinem Körper ist. Aber auch das ist ein Prozess. In einem der vorhergehenden Artikel habe ich über das Thema Zielsetzung gesprochen und visuelle affirmation; das kann auch zu einem wichtigen Aspekt beim Thema Selbstliebe werden. Hänge Dir selbst kleine Komplimente in Deiner Wohnung auf: z.B. am Badezimmer- oder Schlafzimmerspiegel. Ein kleiner Post it mit Sätzen wie: "Ich bin schön" oder "Ich bin gut so wie ich bin" können Wunder bewirken. Nütze die Kraft Deines Unterbewusstseins, bis Du selbst tatsächlich daran glaubst.

 



Denk daran, Du bist gut so wie Du bist. Egal ob dick oder dünn, schnell oder langsam. Auch Du kommst an Dein Ziel. Wähle Dein eigenes Tempo und sei gut zu Dir. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0