#readyforsummer Part3

Let's Eat right!

Bis lang hast Du fleißig getrunken und Dir Dein Ziel für diesen Sommer gesetzt. Falls Dein Ziel ist, gesünder zu sein und ganz nebenbei ein paar Pfunde zu verlieren, dann ist Part 3 genau richtig für Dich!


Keine Angst, ich rate Dir nicht zu einer Crash Diät, in der Du nur 3 Liter Wasser am Tag trinken darfst und nichts essen darfst. Es ist unglaublich wichtig, nicht nur genug, sondern auch vollwertig zu essen. Aber was meine ich damit?

 

Entscheidend bei der täglichen Ernährung ist ein gutes Verhältnis von Kohlehydraten, Fetten und Proteinen. Ich rate davon ab eine dieser Gruppen komplett auszuschließen. Wichtiger ist es auf gute Quellen zu achten, aus der Du die einzelnen Nährstoffe ziehst. Dies sind natürlich für Vegetarier und Veganer andere wie für Omnivore (Allesfresser). Grundsätzlich gilt: Nahrung gehört in keine Plastikverpackung, also versuche am besten alles frisch zu zubereiten und Fertiggerichte am besten aus dem täglichen Leben auszugrenzen. 

 

Gute Quellen für komplexe Kohlehydrate sind z.B.: Süßkartoffeln, Vollkornnudeln, brauner Reis, Haferflocken oder auch Quinoa

 

Gute Quellen für Proteine sind z.B.: mageres Fleisch, Fisch, Eier, magerer Käse, Linsen

 

Gute Quellen für gesunde Fette sind z.B.: Avocado, Nüsse, Nussbutter (ohne Zusätze von Zucker usw.), Kokosöl

 

 

Gesunde Ernährung muss nicht langweilig sein. Versuche neue Rezepte und koche mit Variation. Immer das gleiche essen wird langweilig und man fällt in alte Muster zurück. Kein Mensch mag jeden Tag Salat. Das Internet ist voll von tollen gesunden Rezepten. Aus Süßkartoffeln kann man z.B. neben Pizza auch Brownies machen. Auch ich poste immer wieder neue Rezepte, Abwechslung ist wichtig.

 

Versuche Deine Mahlzeiten bunt zu gestalten und halte Dich an die einfache Regel: Die Hälfte des Tellers sollte mit Gemüse oder Salat gefüllt sein, 1/3 des Tellers mit Proteinen und das letzte Drittel mit Nudeln, Reis oder anderen Kohlenhydraten.

 

Und last but not least: Esse was Dir schmeckt. Nein nicht wahllos nur Nutellabrot, denk dran wir essen abwechslungsreich, aber wenn Du eben keinen Broccoli magst, sondern lieber Blumenkohl, dann iss den Blumenkohl. Aber auch hier rate ich Dir probiere Neues, man weiß erst ob es schmeckt wenn man es probiert hat!

 

Kalorienzählen ins Detail, halte ich bei einer gesunden und ausgewogenen Ernährung nicht für notwendig. Es kann hilfreich sein um eine besseres Gefühl für Protionsgrößen zu entwickeln, aber sollte nicht Teil des täglichen Lebens sein. Auf Nudel- oder Reispackungen befinden sich Portionsgrößen, die durchaus Sinn machen. bei Obst und Gemüse darf ruhig tüchtig zugelangt werden!!!

 



Deine Aufgabe für nächste Woche: Probiere 3 neue Rezepte aus und fülle bei jeder Mahlzeit Deinen Teller mit ausreichend Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten!!! Wenn es Dir schwer fällt das richtige Maß zu finden, kannst Du mir gerne schreiben! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0