Lunchliebe aus dem Einmachglas


Keine Idee, was Ihr morgen auf die Arbeit zum Mittag essen sollt? Wie wäre es mal mit einem knackigen Salat???

 

 Tipps und Tricks für den Perfekte Einmachglas-Salat zum mitnehmen:

 

Das alte Problem, dass zu Hause noch leckere und knackige Salate, sich bis zum Mittagessen auf der Arbeit oder beim Picknick zu labberigen Desastern entwickeln, hat jetzt ein Ende. Mit ein paar einfachen Tipps und Tricks bleibt Euer Salat frisch und lecker.

 

  • achtet darauf das Euer Salat möglichst viele Farben enthält – das macht ihn doppelt so lecker und er sieht auch noch hübsch aus
  • von Tupperware oder Plastikcontainern rate ich Euch beim Lunchsalat ‘to go’ ab; besser auf Omas Einmachgläser zurückgreifen
  • Das Dressing muss als Erstes ins Glas. Bitte keine Fertig-Dressings… Ein frisches Dressing auf Essig/Öl Basis wird mit ein bißchen Honig, Senf oder Tahini zum kulinarischen Highlight! Wenn Ihr mögt, poste ich mal ein paar super leckere und einfache Rezepte zum Thema Dressings
  • immer von ‘nass nach trocken’ schichten – heißt Eure Gürkchen müssen unten ins Glas
  • wichtig: von ‘schwer nach leicht’ schichten; so bleibt der Blattsalat Eurer Wahl schön luftig – der kommt nämlich als letztes ins Glas.
  • Crunchy Dekos wie Walnüsse oder Cashews bewahre ich immer in einem extra Container – dann bleiben sie knackig!

 

Eine Beispiel ‘Schichtung’ könnte so aussehen:

 

Honig-Senf Dressing, Gurken, Paprika, Quinoa, Feigen, Salat

 

Die Möglichkeiten sind nahezu unerschöpflich. Viel Spaß beim schichten und genießen!


 

Hast Du das Rezept ausprobiert? Dann lass mir doch einen Kommentar da und teile das auf Foto auf instagram mit dem #fitclubrv und #fitclublovesfood! 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0